TOP 830 Challenges – Die TOP 3 Bestrafungen

Lest hier noch einmal die TOP 3 Bestrafungen der verlorenen Challenges unserer Moderatoren.
LInda-Wandelhalle

Während der Radio Hamburg TOP 830 haben John Ment und sein Osterkommando vom TOP 830 Team verschiedene Aufgaben gestellt bekommen, die es zu lösen galt. Auf den jeweiligen Verlierer wartete eine besondere Strafe. Die TOP 3 Bestrafungen könnt ihr hier noch einmal nachlesen.

Ring Ring Are You There?

Bei ‚Ring Ring Are You There‘ ging es darum, jemanden anzurufen und im Gespräch zehn vorgegebene Begriffe unterzubringen, ohne das der Gesprächspartner etwas merkt. John legte vor und rief seinen Freund Markus an. Zwar brachte unser Moderator alle Begriffe unter, doch beim Begriff „Wackeldackel“ kam Markus ihm fast auf die Schliche. André war danach an der Reihe und auch er brachte alle Begriffe bei seinem Bruder unter. Da John vorher etwas ins Schleudern geriet, entschied Zeremonienmeister Stefan zugunsten Andrés. Zur Strafe musste John die Aufbauarbeiten der TOP 830 wie ein Sportkommentator kommentieren. Das Ganze könnt ihr hier noch einmal nachhören.

TOP 830 Hymne in der Wandelhalle

Für Linda wurde es musikalisch. Sie musste den TOP 830 Song, inklusive Gitarre, in der Wandelhalle des Bahnhofes singen, weil sie bei der Challenge „I bims ein Prominenter“ gegen Onni verloren hatte. Bei der Challenge mussten die beiden Prominente anhand ihrer Stimme erraten.

„Biggi“-Rufe im Publikum

Die nächste Bestrafung erwartete Birgit auf der TOP 830 Bühne. In der zweiten Challenge gegen Tim musste sie nämlich bei „Mega-Hits under water“ Songs erraten, die Insa aus dem TOP 830 Team unter Wasser geblubbert hat. Birgit verlor knapp mit einem 3:2. Ein Teil der Strafe bestand darin, eine halbe Stunde auf Helium zu moderieren.  Doch der nächste Teil hatte es in sich: Da sie ihren Spitznamen „Biggi“ hasst, rief das ganze Publikum vor der Bühne am Ostermontag (22.04.) „Biggi“.